Der Kooperationsraum VierStädtedreieck

Das Gebiet des Kooperationsraums VierStädtedreieck umfasst den gesamten westlichen Landkreis Neustadt a. d. Waldnaab mit einer Fläche von ca. 500 km². In den zehn beteiligten Kommunen leben rund 25.000 Einwohner. Im Süden grenzt der Kooperationsraum an den Truppenübungsplatz Grafenwöhr, den größten Übungsplatz Europas, an. Dieser stellt für die Region einen bedeutenden Wirtschaftsfaktor und Arbeitgeber dar. In den letzten Jahren hat die US-Armee diesen Standort weiter ausgebaut, sodass derzeit etwa 27.000 amerikanische Soldaten, Zivilangestellte und deren Familienangehörige im und rund um den Truppenübungsplatz leben.

 

Bereits seit den Neunziger Jahren verfolgen die drei Städte Grafenwöhr, Pressath und Eschenbach gemeinsame Ziele der Regionalentwicklung. Durch den Zusammenschluss mit dem Markt Kirchen-thumbach entstand im Jahr 2004 das „VierStädtedreieck"

 

Als die Idee reifte, sich um eine Beteiligung am EU-Förderprogramm Leader zu bewerben, schlossen sich dem VierStädtedreieck weitere sechs umliegende Kommunen an, um mit vereinten Kräften Projekte zur Stärkung ihrer Region durchzuführen:  die Stadt Neustadt am Kulm sowie die Gemeinden Schlammersdorf, Schwarzenbach, Speinshart, Trabitz und Vorbach. Gemeinsam wurde das Regionale Entwicklungskonzept (REK) „Heimat auf Zeit“ erarbeitet. Am 30.06.2008 erhielt der Kooperationsraum VierStädtedreieck als eine von 58 bayerischen Regionen die Anerkennung als Lokale Aktionsgruppe (LAG). Die Organisationsform ist ein eingetragener Verein (e.V.).

 

Karte_VSD_schematisch

 

Detaillierte Informationen über die zehn beteiligten Kommunen finden Sie auf den jeweiligen Homepages:

 

www.eschenbach-opf.de

www.grafenwoehr.de
www.markt-kirchenthumbach.de
www.neustadt-am-kulm.de
www.pressath.de
www.schlammersdorf.de
www.schwarzenbach-online.de
www.speinshart.de
www.trabitz.de
www.vorbach.de